ich-willz informiert!


Aktuelles von den Firmen

August 2017

Bewerbungsgespräche bei der BENZ Werkzeugsysteme GmbH

Jetzt im August ist es wieder soweit, die ersten Bewerbungsgespräche für 2018 sind im Gange.
Viele potentielle Bewerber machen zuvor ein Praktikum, um sich das jeweilige Berufsbild und den Betrieb anzuschauen.
Wenn nun die Begeisterung und das nötige Interesse gezeigt werden, bekommen die Praktikanten in einem persönlichen Abschlussgespräch die Info, dass sie sich für das Berufsbild eignen und sich gerne bewerben können. Bei den Bewerbungsgesprächen werden die Fähigkeiten, die man später im Beruf benötigt, geprüft. Ihr interessierte Euch ebenfalls für ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle bei BENZ Werkzeugsysteme GmbH? Hier erfahrt Ihr mehr >>



Juli 2017

Kennlernnachmittag für die neuen Azubis und DH-Studenten der
BENZ
Werkzeugsysteme GmbH

Am 20.07.2017 waren die neuen Auszubildenden und DH-Studenten bei BENZ zu einem Kennenlernnachmittag eingeladen. Nach der Begrüßung durch unseren gewerblichen Ausbilder Ivo Reinberger und die Personalreferentin Natalie Schneider,  erhielten die fünf gewerblichen Auszubildenden, ein kaufmännischer Auszubildender und zwei DH-Studenten erste Informationen über BENZ, die Produkte und den Produktweg. Danach folgten bei einem  Vortrag zum Thema „Knigge“  wichtige Tipps für ihr zukünftiges Berufsleben. Beim anschließenden Rundgang durch das Unternehmen konnten sich die neuen Auszubildenden sowie deren Eltern Einblicke in die technischen sowie kaufmännischen Abläufe bei BENZ verschaffen.
Beim gemütlichen Grillen im Anschluss konnten sich dann alle Auszubildenden besser kennenlernen und schon erste Kontakte knüpfen.


Die neuen Azubis und DH-Studenten Rundgang durch das Unternehmen

Juli 2017

Abschlussprüfung Frühjahr 2017 bei der BENZ Werkzeugsysteme GmbH

Am Freitag, den 30.06.2017 fand für zwei der gewerblichen  Azubis des dritten Lehrjahres bei BENZ die Abschlussprüfung für das Frühjahr 2017 statt. Sie konnten ihre Prüfung aufgrund von guten schulischen Leistungen und mit Zustimmung des Betriebs von 3,5 Jahren auf 3 Jahre verkürzen. Ihre Aufgabe war es, eine Baugruppe mit Hilfe von verschiedenen Fertigungstechniken herzustellen. Im Gegensatz zur Zwischenprüfung war es dieses Mal erlaubt, CNC-Maschinen in Anspruch zu nehmen. Ab Juli dürfen die beiden Auszubildenden dann in ihrer zukünftigen Abteilung mitarbeiten.

Juni 2017
Messevorbereitungen auch bei den Auszubildenden

Für die Auszubildenden der BENZ GmbH steht außerhalb ihrer gewohnten Tätigkeit nun etwas Besonderes an. Sie dürfen sich an dem Projekt der Messevorbereitung für die nächste Messe beteiligen. Das bedeutet, dass die Aggregate in der Lehrwerkstatt komplett zerlegt, gereinigt, beschädigte Einzelteile ausgetauscht und die sichtbaren Gehäuseteile neu lackiert werden. Die Einzelteile werden dann auch wieder von den Auszubildenden zusammenmontiert, sodass diese wieder bereit für die nächste Messe sind. So lernen die Auszubildenden die eigenen Produkte der BENZ GmbH besser kennen und können dieses erlernte Wissen in den späteren Abteilungen einsetzen.

April 2017
Girls`Day bei der BENZ GmbH, Haslach

 

Am 26. April fand der Girls’ Day 2017 statt. An diesem Tag können Mädchen bundesweit einen Einblick in Berufe erlangen, die noch vorwiegend von Männern dominiert werden.Bei BENZ haben vier interessierte Mädchen, in den Beruf des Industriemechanikers hineingeschnuppert. Gemeinsam mit den Auszubildenden fertigten sie einen „Säulenpressen-Nussknacker“ an und lernten dabei verschiedene Maschinen, wie z.B. Dreh-, Bohr- und Fräsmaschinen, kennen. Zum Abschluss des Tages durften die Mädchen noch Ohrringe aus Metallspänen herstellen.

Wir hoffen, dass den Mädchen der Tag bei BENZ viel Freude bereitet und ihnen bei der Berufsauswahl geholfen hat. Wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute! Neugierig geworden? Informationen rund um die Ausbildungsmöglichkeiten für girls und boys bei BENZ gibt es hier:
http://www.benz-tools.de/de/karriere/ausbildung-studium

März 2017
Prüfungsvorbereitung der gewerblichen Azubis der BENZ GmbH

 

Für die Auszubildenden der BENZ GmbH aus dem 2. Lehrjahr stehen am 21.03. die schriftlichen Prüfungen und drei Tage später die praktischen Prüfungen für die Abschlussprüfung Teil I („Zwischenprüfung“) an. Inhalt der schriftlichen Prüfung sind pneumatische Steuerungen. Für deren Bearbeitung ist den Azubis ein Schaltplan vorgegeben.  Mögliche Aufgaben können die Benennung der einzelnen Bauteile, eine Funktionsbeschreibung oder eine Fehleranalyse sein.
Das in der Theorie erlernte Wissen wird dann in der praktischen Prüfung angewendet. Die Aufgabe besteht darin, eine funktionsfähige Pneumatik Steuerung herzustellen. Die Fertigung der hierfür notwendigen Bauteile ist ebenfalls ein Bestandteil der Prüfung. Fertigungskenntnisse wie Fräsen, Drehen, Bohren, Biegen und Feilen sind erforderlich, um die Schaltung letztendlich realisieren zu können.
Im Vorfeld  absolvieren die Auszubildenden drei Probeprüfungen, um sich auf die Prüfungssituation vorzubereiten und ein Gefühl für die Zeiteinteilung zu erhalten.

Die Firma Benz wünscht allen Auszubildenden bereits jetzt schon viel Erfolg und drückt ihnen fest die Daumen

Dezember 2016
Hilfreiche Tipps für die Schüler/-innen der Realschule Haslach


Am 30. November 2016 hatten die Schüler der Realschule Haslach die Chance, wichtige Tipps für ihre Zukunft zu erlangen. Zwei Auszubildende der BENZ GmbH Werkzeugsysteme besuchten die Schüler vor Ort und informierten sie über Verhaltensregeln in Beruf und Alltag. Zudem erhielten die Schüler Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen, die BENZ anbietet. Die Firma Benz wünscht den Schülern viel Erfolg für ihre weitere Zukunft und hofft, dass sie sie die Tipps anwenden können.

September 2016
Beginn des Abenteuers Ausbildung – Auszubildende 2016 bei BENZ GmbH Werkzeugsysteme gestartet


BENZ
begrüßte am 1. September sechs neue Auszubildende. Christina Kienzler, David Lupfer, Fabian Schmalz, Matthias Schwarz und Tim Schwarz sind angehende Industriemechaniker. Sina Rosenfelder macht eine Ausbildung zur Industriekauffrau.

Die ersten sechs Wochen lernen unsere neuen gewerblichen Azubis die Grundlagen der Metallbearbeitung kennen.  Zu Beginn liegt der Tätigkeitsschwerpunkt vor allem auf dem Feilen. Die erlernten Fähigkeiten können bei der Herstellung eines Hammers unter Beweis gestellt werden. Anschließend werden die einzelnen Abteilungen der Fertigung (Werkzeugausgabe, Dreherei, Fräserei, Schleiferei, Montage) durchlaufen, wobei die Auszubildenden von Anfang an stark in das Tagesgeschäft eingebunden werden.

Unsere kaufmännische Auszubildende Sina absolvierte ein einwöchiges Schnupperpraktikum in der Lehrwerkstatt, um Einblicke in die Arbeit eines Industriemechanikers zu erlangen.

Auch duale Studiengänge bietet BENZ an: Seine Prüfung zum Industriemechaniker legte Julian Müller bereits mit Erfolg in unserem Hause. Nun beginnt er zum 1. Oktober sein duales Studium im Bereich Maschinenbau in Karlsruhe mit BENZ als Partnerunternehmen.

Damit sich die bisherigen und neuen Auszubildenden besser kennenlernen, wurde ein gemeinsamer Tagesausflug unternommen. Eine Führung durch die Grube Wenzel in Oberwolfach war der Start in den Tag. Anschließend gab es die Möglichkeit, Benno’s Motorradmuseum zu besichtigen. Der Nachmittag wurde in atemberaubender Höhe in der Hirschgrund - Zipline Area in Schiltach verbracht. Ausklang fand der Tag mit einem gemeinsamen Essen.

Wir wünschen allen Auszubildenden und DH-Studenten einen guten Start bei BENZ und eine erfolgreiche Ausbildung.

 

Juli 2016
Spielenachmittag für die Haslacher Flüchtlingskinder


„Gemeinsam spielen, basteln und Spaß haben“ war das Motto des Spielenachmittages für die Haslacher Flüchtlingskinder am 27. Juli 2016. Hierfür verbrachten Mitglieder des Club 82 und Auszubildende von BENZ einen Nachmittag zusammen mit den Flüchtlingskindern und deren Eltern.

Neben vielen Spielstationen gab es auch Erfrischungsgetränke und leckere Muffins, welche von BENZ Mitarbeitern selbst gebacken und gespendet wurden.

 

April 2016
Ein großer Schritt näher am Wunschberuf für die gewerblichen Azubis der BENZ GmbH


Am 14.04.2016 hatten die Auszubildenden der BENZ GmbH aus dem 2. Lehrjahr einen Tag lang Zeit, um ihre Zwischenprüfung abzulegen. Ziel war es, eine funktionsfähige Pneumatik Schaltung mit selbstgebautem Werkstück herzustellen. Zusätzlich gab es themenübergreifende Fachgespräche, auf die sich die Azubis vorbereiten mussten. Zum Schluss wurden die einzelnen Werkstücke auf Funktion und Genauigkeit überprüft. Die Azubis warten nun gespannt auf ihre Ergebnisse.

Wir drücken ihnen fest die Daumen.


Februar 2016
Prototyp-Werke GmbH setzt auf eigene Ausbildung


Im Beruf des Industriemechanikers konnten sieben Auszubildende von Geschäftsführer
Karl F. Lehmann ihr Ausbildungszeugnis entgegennehmen.
Es sind dies Andreas Hug, Julian Neumaier, Luca Hinzmann, Lena Kirste, Fabian Boschert,
Alexander Scheffing und Marcel Schwarz.
Karl F. Lehmann und Betriebsratsvorsitzender Michael Wylegalla gratulierten zur erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung und wünschten ihnen alles Gute für die weitere berufliche
Zukunft. Zum Erfolg gratulierten auch der Ausbildungsleiter Wolfgang Lehmann und die Ausbilder Ewald Burger und Markus Fautz.

Als Anerkennung für ihre überzeugenden Leistungen erhalten die jungen Fachkräfte
einen voll ausgestatteten Werkzeugkoffer. Mit einem Notendurchschnitt von 1,3 erzielten
Andreas Hug und Julian Neumaier die besten Prüfungsergebnisse. Als Preis für ihren
hervorragenden Abschluss durften sie beide je 2 Eintrittsgutscheine für den Europapark
Rust entgegennehmen.

Zur soliden und praxisbezogenen Berufsausbildung bei Prototyp gehört die Ausbildung in der Ausbildungswerkstatt genauso wie der Abteilungsdurchlauf in der Produktion. Das Unternehmen
setzt auf eine hohe Ausbildungsquote. Prototyp bietet mit den Ausbildungsberufen
Industriemechaniker/in, Schneidwerkzeugmechaniker/in, Fachkraft für Metalltechnik und verschiedenen dualen Studiengängen die Perspektiven für eine gute berufliche Zukunft.

Bild hinten v.l.n.r. Ausbilder Ewald Burger, Ausbilder Markus Fautz, Julian Neumaier, Luca Hinzmann, Fabian Boschert, vorne: Ausbildungsleiter Wolfgang Lehmann, Betriebsratsvorsitzender Michael Wylegalla, Andreas Hug, Lena Kirste und Geschäftsführer Karl F. Lehmann. Auf dem Bild fehlen Alexander Scheffing und Marcel Schwarz.

Februar 2016
Einblicke in Ausbildungsalltag ihrer Kinder


Der Beginn einer Ausbildung ist für die jungen Frauen und Männer ein neuer Lebensabschnitt – und auch für deren Eltern heißt es loszulassen. Doch wie sieht der neue Alltag ihrer Sprösslinge aus? Um einen persönlichen Eindruck zu erhalten, kamen zahlreiche Eltern der Hansgrohe Auszubildenden und dualen Studenten aus dem ersten Lehrjahr am Montag, 15. Februar 2016, zum Eltern-Informationsabend in die Hansgrohe Aquademie. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Eltern sich die Zeit genommen haben, um die Hansgrohe SE als Arbeitgeber und Unternehmen kennenzulernen“, eröffnete Clarissa Lehmann, Leiterin kaufmännische Ausbildung und Hochschulmarketing, die Veranstaltung. „Neben dem gegenseitigen Kennenlernen bietet dieser Abend auch eine gute Möglichkeit, individuelle Fragen im direkten Gespräch zu klären.“

Führung durch das Ausbildungszentrum
Den Auftakt des Ausbildungsjahres machte auch im vergangenen Jahr die gemeinsame „Kennenlernwoche“, bei der sich in den Workshops und Teamübungen alles um das Motto „Über Grenzen hinauswachsen“ drehte. Die Studentin der Dualen Hochschule Manuela Uhl gab den Zuhörern hier bildhafte Einblicke. Wie abwechslungsreich – auch länder- und unternehmensübergreifend – eine Ausbildung sein kann, zeigten DH-Student Moritz Allgaier mit einem Bericht über seinen Praxiseinsatz bei der Hansgrohe Tochtergesellschaft in China sowie die gewerblichen Auszubildenden Hannes Weißer und Luca Hochschild mit ihrem mechatronischen Projekt. Gemeinsam mit Auszubildenden anderer Unternehmen, die den gleichen Beruf erlernen, arbeiteten die beiden an der Entwicklung und Umsetzung einer neuartigen Maschine, die als mechanischer Nussknacker die Produktion von Nusslikör erleichtern soll. Bei der anschließenden Besichtigung der Talentschmiede präsentierten sie ihren Apparat stolz den Besuchern in Funktion.

Bewerbungen für Ausbildungsstart 2016 noch möglich
Für den Ausbildungsstart im September 2016 sind noch wenige Ausbildungsplätze verfügbar. Für das Duale Studium gibt es die Möglichkeit, sich für den Studiengang Wirtschaftsinformatik zu bewerben und im gewerblichen Bereich werden noch Plätze für die Ausbildungsberufe Maschinen- und Anlagenführer, Werkzeugmechaniker, Verfahrensmechaniker und Gießereimechaniker angeboten. Die Hansgrohe SE freut sich über eine aussagekräftige Online-Bewerbung.
Mehr zur Ausbildung bei Hansgrohe unter: www.hansgrohe.com/talentschmiede

 


Januar 2016
Praktische Abschlussprüfung der gewerblichen Auszubildenden der Firma BENZ

Am 15. Januar 2016 war für Anke Benz, Dominik Lehmann und Jonas Trinks der große Tag gekommen. Im Hause BENZ fand an diesem Tag ihre praktische Abschlussprüfung zum Industriemechaniker/in statt. Dabei musste jeder von Ihnen eine Baugruppe fertigen.

Mittlerweile sind sie in Ihrem Berufsalltag angekommen. Die seit Januar ausgelernten Facharbeiter/innen sind nun in der Montag für Holzaggregate, in der Schleiferei und Fräserei tätig. Im nächsten Schritt werden Sie in ihrer Fachabteilung eingelernt.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft.

Oktober 2015
Berufsinfotag in Mühlenbach

Schon seit vielen Jahren besteht zwischen der Heinrich-König-Schule Mühlenbach und der BENZ GmbH Werkzeugsysteme eine Bildungskooperation. Und so war es für BENZ selbstverständlich, am Berufsinformationstag am 17.10.2015 in Mühlenbach mit einem Stand vertreten zu sein. Anna Maria Minaya und Jan Kern, beide Auszubildende zum/zur Industriemechaniker/in, stellten den Besuchern einige Projekte aus der Lehrwerkstatt vor und beantworteten zusammen mit ihren Ausbildern Ivo Reinberger und Bernd Kinnast gerne die Fragen der Schülerinnen und Schüler.


Oktober 2015
Ausbildungsmodell erfolgreich nach China exportiert

Die ersten vier Auszubildenden bei Hansgrohe in China haben ihre Berufsausbildung in Kooperation mit der Deutschen Außenhandelskammer sowie dem Ausbildungszentrum in Taicang erfolgreich abgeschlossen. >> mehr


Oktober 2015
Beste Zukunftsaussichten - neun Jugendliche starten bei der Prototyp-Werke GmbH in die Ausbildung

Für viele Jugendliche begann vor einigen Wochen mit dem Start der Ausbildung ein neuer Lebensabschnitt. Auch die Prototyp-Werke GmbH ermöglicht Jugendlichen in den Ausbildungsberufen Industriemechaniker/-in, Elektroniker/-innen für Betriebstechnik, Fachkraft für Metalltechnik sowie mit den DH-Studiengängen für Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen oder auch Wirtschaftsinformatik eine praxisorientierte und innovative Ausbildung und begrüßt neun neue Auszubildende in ihren Reihen. Der Hersteller von Gewinde- und Fräswerkzeugen ist mit rund 500 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in Zell am Harmersbach.

Geschäftsführer Karl Franz Lehmann und das Ausbilderteam freuen sich in diesem Jahr über insgesamt acht Auszubildende für den gewerblichen Bereich und einen DH-Studenten mit dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Vadim Ibe, Lukas Joos, Philipp Wölfle, Johannes Heinz, Arthur Meininger, Julian Leopold, Niklas Dangl, Marcel Lehmann und Isabell Beinhofer sind gespannt auf die verschiedenen Tätigkeitsbereiche, Ausbildungsinhalte und Abteilungen. Mit Workshops, Projekten, sportlichen Aktivitäten und einem Azubiausflug werden die Jugendlichen optimal als Team in das Unternehmen integriert und genießen in der modernen Ausbildungswerkstatt und mit dem qualifizierten und erfahrenen Ausbilderteam eine vielseitige und umfassende fachliche Ausbildung. Dass auch in diesem Jahr wieder ein Mädchen in einem gewerblich-technischen Ausbildungsberuf dabei ist, freut Ausbildungsleiter Wolfgang Lehmann und die Ausbilder Markus Fautz und Ewald Burger besonders. Das Thema Ausbildung hat bei den Prototyp-Werken einen hohen Stellenwert, denn der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig. Gerade deshalb ist das Unternehmen um Geschäftsführer Karl Franz Lehmann besonders stolz nun insgesamt 37 Jugendliche in Ausbildung zu haben.

„Mit unserer Ausbildung erhalten die Jugendlichen ein solides Fundament für den beruflichen Einstieg, die Möglichkeit auf einen festen Arbeitsplatz und beste Chancen zur individuellen Weiterentwicklung im Unternehmen.“ so Lehmann.

Die Prototyp-Werke GmbH wünscht den neuen Auszubildenden viel Spaß und Erfolg und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.


September 2015
Ausbildungsstart bei BENZ GmbH Werkzeugsysteme

Am 1. September begann für 10 junge Menschen bei BENZ ein neuer Lebensabschnitt.  
Simon Buß, Enrico Fix, Jan Kern, Matthias Lischka sowie Sebastian Krämer starteten in die duale Ausbildung als Industriemechaniker. Franziska Moser macht eine Ausbildung zur Industriekauffrau.
Des weiteren begrüßen wir Sven Bührer und Vanessa Kälble, die den Beruf des technischen Produktdesigners erlernen.
Auch duale Studiengänge bietet BENZ an: Diesen Herbst begannen Lisa Greber (DH-Wirtschaftsingenieurwesen) und Lidia Zubchenko (DH-BWL/Industrie) ihr jeweiliges Studium.
Eines haben alle neuen „Benzianer“ gemeinsam:  Ein Schnupperpraktikum in der Lehrwerkstatt, um sich mit fertigungstechnischen Grundlagen vertraut machen zu können. 
Dabei ist eine Tätigkeit das Feilen. Auf dem Foto seht ihr Simon Buß bei der Herstellung eines Hammers.

Wir wünschen allen Auszubildenden und DH-Studenten einen guten Start bei BENZ und eine erfolgreiche Ausbildung.


ich-willz Fan werden!


ich willz auf facebook

Besuch'
ich-willz auf

Facebook
und werde Fan!

 

Du findest die Seite gut?

Dann klick auf:





Ausbildungs-Berufe: Anlagenmechaniker/-in, Bürokaufmann/-frau, Energie- und Anlagenelektroniker/-in, Elektroniker/-in für BetriebstechnikFachinformatiker/-in, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachkraft für Metalltechnik, Feinwerkmechaniker/-in, Fertigungsmechaniker/-in, Gießereimechaniker/-in, Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau, Holzmechaniker/-in, Industriekaufmann/ -frau, Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen, Industriekeramiker/in, Industriemechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Maschinen- und Anlagenführer/-in, Mechatroniker/-in, Metallbauer/-in, Medientechnologe/-technologin, Oberflächenbeschichter/-in, Packmitteltechnologe/-technologin, Schneidwerkzeugmechaniker/-in, Schreiner/in, Stanz und Umformmechaniker/in, Technischer Produktdesigner/-in, Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik, Werkstoffprüfer/-in Werkzeugmechaniker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in

Studiengänge: Bachelor of Arts DHBW - Consulting & Controlling, Bachelor of Arts DHBW - Wirtschaftsinformatik, Bachelor of Arts BWL - Industrie, Bachelor of Arts DHBW - Internationale Business Administration, Bachelor of Arts DHBW - Demografie- und Personalmanagement, Bachelor of Arts DHBW - Warenwirtschaft und Logistik, Bachelor of Arts DHBW - Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor of Engineering DHBW - Fachrichtung Maschinenbau, Bachelor of Engineering DHBW - Fachrichtung Kunststofftechnik, Bachelor of Sciene DHBW - angewandte Informatik, Bachelor of Sciene DHBW - Onlinemedien, Bachelor of Sciene DHBW - Unternehmenskommunikation und Journalismus

Firmen:
Benz, Ditter Plastic, Duravit AG, Hansgrohe, Neumayer Tekfor, Protec, Prototyp-Werke, Schondelmaier Presswerk, Knauer, Metaldyne, BBS, Ucon, Moser

Schulen: Werkreal- und Realschule Gengenbach, Schulzentrum Ritter-von-Buß, Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum, Heinrich-König-Schule, Wilhelm-Hausenstein-Schule, Graf-Heinrich-Schule, Realschule Wolfach, Brandenkopfschule Oberharmersbach, Gymnasium Gengenbach, Kaufmännische Schulen Hausach, Brandenkopfschule Oberharmersbach, Werkrealschule und Realschule Oberes Kinzigtal

 

Talent Check
Bewerbungs Tipps
Girlz Only
Landkarte
Kontakt
Impressum
Sitemap